Pflegeversicherung („Pflege-Bahr“) im Test

Die „Stiftung Warentest“ hat untersucht, ob und in wie weit sich der Abschluss einer privaten und vom Staat geförderten Pflegeversicherung,. der sog. „Pflege-Bahr“, lohnt. Das Ergebnis stimmt eher nachdenklich. Nur wer sich über den gesamten Verlauf der Versicherung die Beiträge leisten kann, bekommt am Ende etwas heraus. Falls man aus irgendeinem Grund die Beiträge nicht mehr bezahlen kann, ist das bis dahin eingezahlte Geld verloren. Außerdem rechnet die „Stiftung Warentest“ damit, dass die Beiträge in Zukunft steigen werden. Dies geschieht vor allem dann, wenn sich viele kranke Menschen versichern und so die Zahlungen der Versicherungen steigen werden. Denn es darf niemand wegen einer Erkrankung von den Versicherungen abgewiesen werden.  Außerdem gilt zu beachten, dass man auch im Pflegefall die Beiträge weiter bezahlen muss – und die sind oft teurer als die Leistungen durch die Versicherungen. Auch bei den Leistungen sollte man genau hinschauen, was und wieviel bezahlt wird. Günstiger sind – so die Stiftung Warentest – oft die nicht staatlich geförderten Pflegeversicherungen.

Wer sich genauer informieren will, findet den Test unter folgendem Link: http://www.test.de/Pflegeversicherung-Pflegetagegeldtarife-im-Test-4529483-0/

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.