Verheißungen – Gedanken zum neuen Jahr

In den Weihnachtstagen war in den Evangelien immer wieder von Verheißungen die Rede. Maria wurde ein Kind verheißen, Josef die Rettung aus Todesgefahr, den Hirten die Geburt des Messias.

Verheißungen: das ist mehr als Wünsche. Das ist was anderes als die eigenen Vorstellungen vom Leben. Verheißungen werden einem gegeben, die kann man sich nicht selber geben oder raussuchen. Verheißungen werden einem gegeben von jemandem , der weiter schauen kann, der tiefer blickt, der weiser ist. So wie  die Fee in den Märchen, so wie Gott in der Bibel. Die Menschen tragen diese ihre Verheißung in sich und geben sie eventuell weiter an andere, etwa eine Familie oder ein Volk.

Welche Verheißung bestimmt heutiges Leben? Mit welcher Verheißung gestalten Sie Ihr persönliches Leben? Welche Verheißung führt Sie durch das kommende Jahr?

Wie immer Ihre Antworten auch ausfallen mögen – die Verheißung Gottes gilt allen Menschen – auch Ihnen. Seine Verheißung, dass er Sie begleiten wird mit seinem Segen. Das bedeutet: er garantiert, dass Ihr Leben schlussendlich gelingen wird, dass alles gut wird. Allerdings nicht auf einer oberflächlichen Spaßebene, sondern in der Tiefe. Dass es ein erfülltes – ein sinn-erfülltes Leben sein wird.

So wünsche ich Ihnen allen und den Menschen um Sie herum den Segen Gottes, dass 2014 ein gesegnetes, erfülltes Jahr sein möge.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.