Requiem von G. Faure

Heute morgen bin ich durch die Sendung „Was heute geschah“ in Bayern 4 Klassik auf das Requiem von Gabriel Faure aufmerksam gemacht worden. Es hat mich sehr berührt, weil es ein recht hoffnungsvolles Bild vom Tod zeichnet. Im Mittelpunkt steht ein barmherziger Gott, der sich dem Menschen gnädig zuwendet. Das von anderen Komponisten wie etwa Verdi so stark dramatisierte „Dies irae“ (Der Tag des Zornes) ist bei Faure sehr zurückgenommen und wird schon blad vom „Pie Jesu“ (Frommer Jesus) überlagert und abgelöst.

Vielleicht kann Ihnen diese Totenmesse ein Stück Trost und Zuversicht spenden, sei es in der Trauer um einen Verstorbenen, sei es in der Vorbereitung auf das eigene Sterben.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.