Neue Wege, die begeistern

Unter dem Titel „Neue Wege, die begeistern“ machen sich die Pfarreien der beiden Dekanate Mühldorf und Waldkraiburg auf die Suche nach neuen Visionen für eine lebendige Kirche vor Ort. Schon im letzten Jahr hat der Wiener Pastoraltheologe Paul Michael Zulehner Wege aufgezeigt, Helmut Höfl aus Burghausen wird das Projekt „Visionen“ weiter betreuen. Als Vorreiter in der Diözese München und Freising haben wir auch die Unterstützung des Kardinals, der uns ermutigt hat, auch Fehler machen zu dürfen. An dem nun eingeleiteten Prozess sollen alle Bevölkerungsgruppen beteiligt werden: Kirchennahe und Kirchenferne, Junge und Alte, Vertreter von Kunst, Wirtschaft, Politik etc. Eine Kirche der Zukunft wird manches Alte über Bord werfen müssen; wird neue Wege zu den Menschen hin entwickeln müssen; wird fragen müssen, wie die Botschaft Jesu zeitgemäß in Wort und Tat vermittelt werden kann. Es geht eben nicht darum, den immer größer werdenden Mangel zu verwalten, sondern mit Blick auf die Kraft der Laien das Verständnis voon Seelsorge zu weiten.

Drei Fragen hat uns Helmut Höfl schon bei der letzten Sitzung gestellt:

1) Was stört und hindert Sie an der Kirche?

2) Was stärkt und fördert Sie und andere durch die Kirche

3) Was führt die Kirche weiter?

Diese Fragen haben uns sehr beschäftigt und werden es weiter tun. Zu diesem Zweck wird es zwei Kirchengespräche geben: das erste am 20. Juni in Ampfing für das Dekanat Mühldorf, das zweite am 4. Juli in Gars für das Dekanat Waldkraiburg. Der Dekanatsrat, der diesen ganzen Prozess initiiert hat, wird die Ergebnisse dann in der Herbstvollversammlung vorstellen.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.