Bericht vom Informationsabend für die Seniorenbeauftragten

Anfang der Woche haben wir unseren letzten Informationsabend für die Seniorenbeauftragten der Kommunen und der Pfarreien im Landkreis Mühldorf veranstaltet. Zentrales Thema war dabei die Altersarmut.

Anfangs berichteten Herr Sax und Herr Fiedler von der AWO Waldkraiburg vom Projekt des stromsparcheck. Dieses Projekt unterstützt Bedürftige und zeigt ihnen die Einsparmöglichkeiten, die schon mit geringem Aufwand eine spürbare Erleichterung bringen können. Dazu zählt der Einsatz von wassersparenden Perlatoren oder von LED-Lampen genauso wie die (bezuschusste) Anschaffung eines A+++-Kühlschrankes. (Nähere Informationen siehe meinen Artikel vom 26. August 2015 oder bei der AWO)

Anschließend stellte uns Bettina Schmidt-Lanzinger statistisches Material zur Altersarmut vor sowie die Lebenssituation konkreter Menschen. Matthias Burger vom Landratsamt Mühldorf untermauerte dies durch Zahlen und Erfahrungen aus seinem Bereich. Im anschließenden Gespräch wurde deutlich, wie beschämend Armut ist – ganz gleich ob Alters-, Krankheits- oder Arbeitslosigkeitenarmut. „Man geniert sich, Hilfe in Anspruch zu nehmen“, sagte eine Teilnehmerin. Sichtbar wurde allerdings auch, dass sich Armut versteckt; kaum ein Seniorenbeauftragter hatte schon mal damit zu tun. So war es wichtig, erst einmal den Blick zu schärfen, dass es Armut auch in unseren Gemeinden gibt – in den größeren wohl mehr als in den Dörfern. Wichtig war auch, konkrete Adressen mit Hilfemöglichkeiten zu haben (siehe meine Hilfenetzwerkliste).

Im zweiten Teil des Abends stellte Helga Kaiser den Bewegungspark Ampfing vor – eine feine Möglichkeit, sich auch im Alter fit zu halten, evtl. auch mit anderen zusammen, etwa beim Ausflug eines Seniorenclubs.

Wir tauschten uns noch kurz aus über die bisherigen Erfahrungen v. a. in Bezug auf die Öffentlichkeitsarbeit. Dadurch wurde es schon ermöglicht, dass Seniorenbeauftragte als solche erkannt und angesprochen wurden sowie Hilfen vermitteln konnten.

Insgesamt also ein bunter, vielfältiger Abend mit heiteren und auch sehr ernsten Themen.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.