Gedanken zum 2. Fastensonntag 2016

Als Anregung für diesen Fastensonntag und die kommende Woche zitiere ich ein Gebet von Karl Heinz Schmitt.  Mich hat dabei vor allem das MEHR angesprochen. Gott ist mehr als unsere Vorstellungen; Gott ist mehr als unsere Wünsche; Gott ist mehr als unsere Hoffnungen und Sehnsüchte.

Diesem Mehr Gottes auf die Spur zu kommen, das ist für mich die Aufgabe der Fastenzeit (und darüber hinaus).

Gott des Lebens,

Gott meiner Sehnsucht.

Ich suche Dich,

Du lockst mich

in meinen Hoffnungen und Träumen,

in meiner Angst und meiner Verzweiflung,

im Leben und im Sterben.

Lass mich glauben,

dass es mehr gibt,

als ich zu hoffen wage,

dass Licht wird, wo Dunkel ist,

dass Freude wächst, wo Trauer herrscht.

Dass meine guten Träume wahr werden

schon jetzt in dieser Zeit und dann in deiner Ewigkeit.

 

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.