Seelsorgeumfrage in unserer Diözese

Unsere Diözese führt grade eine Studie durch – wissenschaftlich begleitet durch das IBIP-Institut und Professor Hobelsberger -, welche die Seelsorgssituation untersucht, die Bedarfe und Bedürfnisse, die Zufriedenheiten und auch die Problemfelder. Dazu werden natürlich möglichst breit gestreut die Erfahrungen und Einschätzungen nicht nur der Seelsorger in den Pfarreien, Pfarrverbänden und Stadtkirchen sowie in der sog. kategorialen Seelsorge (also etwa in Seniorenheimen, Jugendeinrichtungen, Gefängnissen, Krankenhäusern etc) erfragt, sondern auch die Erfahrungen der Gemeinden – und auch der Kirchenfernen. Folgender Aufruf erreichte mich und ich gebe ihn gerne weiter:

Viele von Ihnen haben bereits bei der Umfrage zur Seelsorge in den Pfarreien und Pfarrverbänden der Erzdiözese München und Freising mitgewirkt. … Inzwischen hat uns die Kritik erreicht, dass der Zeitraum für die Befragung zu kurz gewählt war – zumal sie auch noch in der Sommerzeit liegen würde. Auch wurde uns berichtet, dass selbst regelmäßige Kirchgänger davon noch nichts gehört hätten. Wir haben deshalb beschlossen, den Zeitraum der Befragung bis zum 30.09.2016 auszudehnen und würden Sie bitten, Ihre Kommunikationswege zu nutzen, um Menschen in Ihrem pastoralen Umfeld auf die Befragung aufmerksam zu machen und den Link zur ww.umfrage-erzdioezese-muenchen-freising.de) weiterzugeben.

Mit einem herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit
Prof. Dr. Hans Hobelsberger
IbiP

http://www.umfrage-erzdioezese-muenchen-freising.de/

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.