Aschermittwoch 2017

Ich habe heute in der SZ einen Bericht über Papst Franziskus gelesen. Er regt u.a. an, beim Almosengeben dem Empfänger in die Augen zu schauen und nicht nur die Münze in den Hut zu werfen. Sein Anliegen ist es, durch den Augenkontakt den Bettler als Menschen wahrzunehmen und ihm so würdevoll zu begegnen.

Das scheint mir ein sehr wichtiger und richtiger Aspekt zu sein und zielt tiefer als die reine Gabe. Vielleicht ist es ein wertvoller Impuls für die heute beginnende Vorbereitungszeit auf Ostern, auf unseren entwürdigenden oder auch auf unseren würdevollen Umgang mit anderen Menschen zu achten.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.