„Still Alice“ – ein Film über die Alzheimer-Erkrankung

Am kommenden Mittwoch, den 24. Mai 2017,  zeigt das ZDF zur prominenten Sendezeit 20:15 Uhr den Film „Still Alice“.

Der Film beschreibt, wie eine Professorin zu einem recht frühen Zeitpunkt (Mitte 50) an Alzheimer erkrankt. Nach den Beschreibungen werden vor allem die Gefühle der Betroffenen (neben der Professorin auch ihre Familie und ihr berufliches Umfeld) deutlich. Auch die Schwierigkeiten, einen angemessenen Umgang mit der Erkrankung zu finden, werden sichtbar. Ein zentrales Motiv ist wohl die Frage, ob der von einer Demenz Betroffene noch der Mensch ist, der er mal war oder ob er irgendwann aufhört, eine Person zu sein. Vielleicht ist der Film eine Anregung für alle, die sagen: „Das da ist nicht mehr meine Mutter/ mein Vater …“ – und die es dennoch bleiben (das ist jetzt meine Antwort).

Der Film wurde mit einem Oscar prämiert und ist sicher sehr sehenswert.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.