13. Woche des Bürgerschaftlichen Engagements

Zur Zeit ist die „13. Woche des Bürgerschaftlichen Engagements“. Mit dieser Woche wird das Augenmerk auf die vielen Menschen gelenkt, die sich in unserem Land in vielfältiger Weise ehrenamtlich betätigen. Auch die ganz kleinen Dienste zu Gunsten anderer rücken dabei in den Blick. Ich denke da z. B. an die vielen Seniorenclubleiterinnen und -leiter. In unserem Dekanat Mühldorf sind es etwa 80 Personen, dazu noch unzählige, die sich im Hintergrund als Helfer um das leibliche Wohl im Seniorenclub kümmern. Ich denke an die Menschen, die sich in einem Besuchsdienst um alte und kranke Menschen kümmern. In unserem Landkreis Mühldorf sind das mehr als 60. Ich denke an die vielen, die sich als Lesepaten für Kinder (und nicht nur für die Flüchtlingskinder) zur Verfügung stellen. Oder bei der Tafel, oder in den Pfarrgemeinden, den Hilfsorganisationen und den Vereinen etc.

Viele hängen ihre Aufgabe gar nicht an die große Glocke. Vieles geschieht vielleicht sogar, ohne dass die oder der Betreffende das als „bürgerschaftliches Engagement“ bezeichnen würde, sondern eher als selbstverständliche familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe. Und dennoch sind sie für unser Gemeinwohl unverzichtbar. Dabei spielt es eine geringe Rolle, ob es sich bei den Engagierten um Junge oder Senioren handelt, um Frauen oder Männer, um Einheimische oder Zugezogene oder Geflohene. Das Ehrenamt verbindet sie alle, das Ehrenamt schafft Gemeinsamkeit, Zusammengehörigkeit und eine gemeinsame Geschichte.

Der Dank, der den Ehrenamtlichen gebührt und der ihnen wieder ausgesprochen wird, muss freilich – gerade von uns Hauptamtlichen, Professionellen – unterfüttert werden mit aktiver Unterstützung, Qualifizierung, Begleitung, Fürsorge, damit es nicht bei schönen Reden bleibt, sondern jeder mit Freude und Engagement die Aufgabe übernimmt, die ihm Sinn und Erfüllung gibt, die sich auch für ihn lohnt.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.