„Frühling lässt sein blaues Band …“

Der Frühling war immer schon eine Zeit des Neuanfangs, des neuen Lebens, der neuen Aufbruchs aus der winterlichen Erstarrung. So wurde er in Märchen, Gedichten und Liedern zum Symbol für das Neue im Leben, das jeden Menschen ergreifen kann. Das vielleicht bekannteste Gedicht ist das „Er ist´s“ von Eduard Mörike, das mit der Zeile beginnt: „Frühling lässt sein blaues Band …“

Unter diesem Titel lade ich die Menschen ab der Lebensmitte im Pfarrverband Neumarkt-St. Veit (aber nicht nur die) zu einem besinnlichen Vormittag ein. Wir werden uns dieser Frühlingskraft in Gedichten, Liedern und Bibeltexten öffnen und so für das je eigene Leben neue Impulse entdecken. Selbst wenn manche schon  „im Herbst des Lebens“ angekommen sind, gibt es doch auch dann noch eine neue Perspektive (die uns etwa ein Gedicht von Bert Brecht vermittelt).

Der Vormittag findet statt am Montag, den 19. März 2018 von 9 – 11 Uhr im Pfarrheim in Niederbergkirchen, eine Anmeldung ist nicht nötig, Unkosten entstehen keine.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.