Ministerin Giffey zur Rolle der Senioren

Beim 12. Deutschen Seniorentag hat Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey das Engagement der älteren Menschen herausgestellt. Sie sagte:

„Viele Seniorinnen und Senioren bauen Brücken: denn sie engagieren sich oft ehrenamtlich in ihrem Heimatort. Vor allem in kleinen Städten und in ländlichen Gegenden sind es oft Ältere, die die Vereine tragen und in der Kommunalpolitik aktiv sind. Außerdem kümmern sie sich um ihre Enkelkinder und pflegen oft auch den Partner oder die Partnerin.

In meiner Arbeit als Seniorenseelsorger begegne ich immer wieder höchst engagierten Seniorinnen und Senioren. Dazu zählen die Seniorenbeauftragten und die Seniorenclubleiterinnen genauso wie der ehrenamtliche Besuchsdienst. Auch nachbarschaftlich bauen Senioren Brücken; in diese Aufgabe sind sie oft schon viele Jahre hineingewachsen. Es hilft eben auch dann, wenn jemand hilfebedürftig wird, wenn er ein funktionierendes Umfeld hat (und das muss nicht immer ein alter Mensch sein).

So ist es sehr erfreulich, wenn eine Ministerin ihre Wertschätzung für die aktive Rolle der Senioren ausdrückt. So kommt bei der Bevölkerung ins Bewusstsein, dass Alter eben nicht nur Pflegebedürftigkeit bedeutet, sondern auch Engagement, Tatkraft, Einsatz und Sinnfindung.

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.