Lernen im Alter

Die bagso hat eine neue Broschüre herausgebracht. Sie beschäftigt sich mit dem „Lernen im Alter“. Im Vorwort zitiert diese Broschüre Prominente, etwa Franz Müntefering: „Zum Älterwerden ist Lust auf Leben eine gute Voraussetzung.“ Oder den kanadischen Schauspieler Bill Mockridge: „Das Leben ist schön, wenn man nicht aufhört, neugierig zu sein.“

Zum Lernen schreibt die bagso:

Lernen geschieht oftmals in Zweierbeziehungen oder in Gruppen – im Austausch miteinander können viele ältere Menschen leichter lernen. Das liegt zum einen daran, dass man hierbei die eigenen Gedanken besser ordnen und gemeinsam über den Lerngegenstand nachdenken kann. Zum anderen motiviert es Menschen, wenn sie sich gegenseitig Mut zusprechen, Erfolgserlebnisse haben und Zuspruch erfahren. Die wechselseitige Stärkung ist nicht nur für Ältere ein wichtiger Lernfaktor, sondern für alle Menschen. Hier spricht man von „Empowerment“ – das bedeutet, dass die am Austausch beteiligten Personen sowohl sich selbst als auch ihr Gegenüber stärken.
Daraufhin beschreibt die Broschüre verschiedene Anlässe für das Lernen – etwa den Eintritt in den Ruhestand oder der Beginn von körperlichen Einschränkungen. Auch diverse Lernfelder werden beschrieben, etwa die digitale Welt, sowie auch klassische Wege wie etwa die Bildungswerke. Hinweise, auf was man bei der Auswahl des Angebotes achten sollte/ könnte, runden das Ganze ab.
Die Broschüre findet sich auf der Seite der bagso www.bagso.de. 

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.