HALT FINDEN – eine Ausstellung in der Kreissparkasse Mühldorf

Menschliches Leben geht nie gradlinig, nie immer nur nach oben. Menschliches Leben kennt Krisen, Brüche, Risse. Aber was tun, „wenn das Leben einen Riss bekommt“? Das ist der Untertitel der Ausstellung HALT FINDEN.

Exemplarisch für so viele Lebenssituationen haben sieben Menschen aus ihrem Leben erzählt. Dabei kamen Gewalterfahrungen in der Kindheit zur Sprache oder wie man als Kind die Scheidung der Eltern verkraftet. Eine Frau erzählt davon, dass sie ihr Kind vor der Geburt verloren hat, eine andere vom Leben mit ihrem Kind, welches eine Behinderung hat. Ein anderer Mensch ist an einer Psychose erkrankt, wieder jemand berichtet von der Pflege der demenzerkrankten Mutter. Es geht um die Erfahrung von Migration und dem, was geholfen hat.

Das, was geholfen hat: genau darauf liegt der Schwerpunkt der Ausstellung. Nicht das Leiden am „Lebensriss“ allein (das wird schon auch deutlich), sondern vor allem das Annehmen und die Bewältigung dieser Lebenslage steht im Vordergrund. Geholfen haben Gespräche, Gegenstände, Gedanken, Gebet. Das wird dargestellt in Form von Fotografien, die den Text unterfangen und plastisch machen.

Die Ausstellung wird eröffnet am Montag, den 12. November um 17.00 Uhr in der Kreissparkasse am Katharinenplatz in Mühldorf. Dort ist sie dann bis zum 3. Dezember 2018 zu den normalen Öffnungszeiten zu besichtigen.

Anschließend wandert sie weiter nach Waldkraiburg in das Rathaus – und zwar vom 12. Dezember 2018 bis zum 18. Januar 2019. Auch hier zu den normalen Öffnungszeiten zu besichtigen.

Titeltafel_Ausstellung-Mühldorf_03

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.