„Zusammen ist man weniger allein“: Das 11. Treffen in Neumarkt-St. Veit

Bereits zum 11. Mal haben sich Verwitwete aus dem Pfarrverband Neumarkt-St. Veit getroffen. Das „Zusammen ist man weniger allein“ wurde wieder bei Kaffee bzw. Tee und Kuchen spürbar. Auch das gemeinsame Singen unter der Leitung von Heinz Feichtner, der mit der Geige wieder seinen musikalischen Beitrag leistete, hat die Teilnehmer verbunden.

Ich habe dann im inhaltlichen Teil  ein Bild der Statue „Christus in der Rast“ aus der Altmühldorfer Kirche St. Laurentius mitgebracht. Dieses Motiv kam im 14. Jhd. auf, als die Menschen unter der Bedrohung der Pest Halt und Zuversicht suchten. In den Schmerzen des gegeißelten, aber noch nicht gekreuzigten Jesus haben die Teilnehmerinnen auch ihr eigenes Leben entdeckt. Bewegend waren die Erzählungen über schwerste Ereignisse und welchen Halt es u. a. durch das Gebet vieler Menschen gegeben hatte. Dass solche Berichte möglich sind, zeigt, wie sehr die Teilnehmer im Laufe der Zeit zusammengewachsen sind, wie sehr Vertrauen entstanden ist, wie wichtig auch solche Impulse für das Nachdenken über das eigene Leben sind. So gilt das Motto dieses Angebotes doppelt:

„Zusammen ist man weniger allein“.

 

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.