Welttag der Senior*innen

Papst Franziskus hat einen neuen „Welttag“ ausgerufen. Er soll den älteren Menschen gewidmet sein, den Großeltern und allen Senior*innen. Vorbild sind Joachim und Anna, die Eltern Marias und die Oma bzw. der Opa Jesu. Ihr Fest wird am 26. Juli gefeiert – und so soll der neue Welttag immer etwa zu dieser Zeit begangen werden, konkret immer am vierten Sonntag im Juli.

In seiner Begründung verwies Papst Franziskus darauf, dass die Großeltern oft vergessen würden, sie jedoch auch häufig das Bindeglied zwischen den Generationen seien. „Sie erinnern uns daran, dass das Alter ein Geschenk ist.“, so der Papst (zitiert nach vatican news vom 31. I. 2021.)

Ich bin jetzt generell nicht gerade ein Freund von solchen Gedenktagen – zu groß die Flut, als dass der einzelne Tag noch ein großes Gewicht entfalten könnte. Muttertag und auch der Vatertag dienen ja eher den Floristen und den Brauereien zur Umsatzsteigerung als dass sie zu einer Reflexion über die gesellschaftlichen Rollenzuweisungen oder Identifikationen anregen. Ich bin auch nicht so ganz davon überzeugt, dass die Großeltern tatsächlich oft vergessen werden (aber da fehlt mir bestimmt der globale Gesamtüberblick). Gerade Corona hat ja die Senior*innen wieder stärker in das Blickfeld gerückt – wenn auch oft unter dem einseitigen Stichwort der Vulnerabilität und darüber die Potenziale und die Mitwirkungen der Senior*innen ignorierend.

Aber vielleicht regt ja dieser „Welttag der Großeltern und älteren Menschen“ ein innerkirchliches Nachdenken an über die Rolle der Senior*innen (auch wenn sie keine Großeltern sind). Biblische Beispiele gibt es genug für Aktivsenior*innen: Abraham – Sara – Josua – Noomi – Hanna – Samuel – Elisabeth – Nikodemus – …

Und dann gibt es ja auch noch so wunderbare Worte wie Joel 3,1: „Ich werde meinen Geist ausgießen über alles Fleisch. Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure Alten werden Träume haben und eure jungen Männer Visionen.“

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.