Kurs für Angehörige von Demenzerkrankten

Das Erzbischöfliche Ordinariat – genauer: die Abteilung Seniorenpastoral – bietet eine Kurs an für Menschen, die einen an Demenz erkrankten Angehörigen betreuen. In vier Treffen zu je 1 1/2 Stunden gibt es Anregungen und vor allem auch Austauschmöglichkeiten. Die Teilnehmer erfahren so, dass sie zum einen nicht allein sind, zum anderen auch konkrete Hilfestellungen in der Bewältigung des Alltags. Auch die Sorge um den eigenen Energiehaushalt spielt eine wichtige Rolle in diesem Kurs.

Geleitet wird er von Frau Maria Kotulek. Sie ist Fachreferentin für Demenz im Ordinariat München. Begleitend zu diesem Kurs gibt es auch die Möglichkeit, den Demenzerkrankten betreuen zu lassen. Die 20 € pro Nachmittag sind auch schon die einzigen Kosten, die entstehen.

1. Treffen am Mittwoch, 16. 10. 2013: „Wenn die Lebensbibliothek durcheinander gerät“  – Was gerät durch die Krankheit in meinem Leben durcheinander?

2. Treffen am Mittwoch, 23. 10. 2013: „Wenn Hilfe notwendig wird“ – Wo kann ich Hilfe erfahren?

3. Treffen am Mittwoch, 30. 10. 2013: „Wenn das Leben nach Freiheit schreit“ – Wie kann ich trotz der Belastung meine eigenen Interessen wahren?

4. Treffen am Mittwoch, 6. 11. 2013: „Wenn ER uns trotz allem nicht vergisst“ – Es gibt jemanden, der uns im Vergessen nicht vergisst!

5. Treffen am Samstag, 16. 11. 2013 : „Wenn ER doch da ist“ – Eucharistiefeier

Beginn ist jeweils um 14.30 Uhr, der Ort ist  im Kath. Pfarrhaus Prien, Alte Rathausstr. 1c in 83209 Prien.

Anmeldung im Pfarrbüro in Prien (08051/ 1010) oder im Erzbischöfl. Ordinariat unter: 089/ 24 26 87 0

Wer mehr Informationen braucht bzw. will, darf sich auch gerne an mich wenden. Ich finde diesen Kurs wichtig, gerade weil sich viele selbst überlasten und oft die mögliche Hilfe gar nicht kennen.

 

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.