Das Recht auf Demenz

Gestern gab es im wdr5 in der Reihe „Das philosophische Radio“ ein Gespräch mit Prof. Thomas Klie. Er ist einer der bekanntesten Altersforscher in Deutschland.

In der Sendung hat er betont, dass die Demenz eine Lebensform unter vielen ist und es ein Recht auf diese Lebensform gebe. Das hat u.a. auch rechtliche Konsequenzen, wie er am Ende der Sendung ausgeführt hat.

Zwischendrin gab es – auch durch Zuhörer mit ihren eigenen Erfahrungen angeregt – wichtige Aspekte. So z. B. die Beziehungsfähigkeit, die sich zwar anders ausdrückt, prinzipiell jedoch bestehen bleibt. In der Gestaltung dieser Beziehung entsteht auch immer wieder die Würde des Demenzerkrankten. Wichtig ist es – auch für die Angehörigen und ihre innere Stabilität – die „guten Momente“ zu sehen und zu genießen.

Die Beziehungsfähigkeit zu erhalten und zu gestalten ist auch eine gesellschaftliche Aufgabe. Nicht nur, dass wir sehr viel mehr Pflegepersonal mit ganz anderen Arbeitsbedingungen brauchen, auch im Bereich von Quartier oder Kommune oder Kirchengemeinde brauchen die Demenzerkrankten und ihre Angehörigen sehr viel Unterstützung.

Wer die Sendung nachhören möchte, hier ist der Link dazu:

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-das-philosophische-radio/audio-respektvoll—der-umgang-mit-demenz-100.html

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.